Nord-Süd-Verkehr

Nord-Süd-Verkehr bezeichnet den Datenverkehr in das Rechenzentrum bzw. aus ihm heraus. Dabei wird der Netzwerkverkehr sehr oft über Routing-Instanzen weitergeleitet. Ferner handelt es sich um eine relativ statische Punkt-zu-Punkt-Verbindung vom Client zum Server oder in die andere Richtung. Der Datenverkehr fließt damit durch alle Ebenen bis in das Rechenzentrum bzw. zum Client. Der zusätzliche Routing-Verkehr belastet so das ganze Netzwerk und führt schnell zu Engpässen.